FAQ

Muss man die Werke von Wilhelm Reich auswendig hoch- und runterleiern können, um Mitglied in der Gesellschaft zu werden?

Nein, Gott bewahre! Es ist allerdings vorausgesetzt, dass jemand, der Mitglied einer Wilhelm-Reich-Gesellschaft ist oder werden will, das Reichsche Werk zumindest von der Lektüre her kennt. Wir haben in der Vergangenheit auch Wert darauf gelegt, dass eine gewisse praktische Begegnung mit Reichschen Inhalten vorhanden sind, sei es auf wissenschaftlich-empirischer Ebene, sei es auf der Ebene von Erfahrungen mit reichianisch-therapeutischen Methoden.


Muss ich beruflich mit Reich zu tun haben, z. B. Reich-Therapeut sein, um Mitglied der Gesellschaft zu werden?

Nein, das ist durchaus nicht notwendig. Obwohl festgestellt werden muss, dass es für viele Mitglieder der WRG zutrifft, der Anteil von Körpertherapeuten ist hier ziemlich groß. Aber es gibt auch Mitglieder der Gesellschaft, die beruflich aus ganz anderen Zusammenhängen kommen.


Ist die WRG nicht ein ziemlich elitärer Haufen?

Es kann durchaus sein, solche Gerüchte gibt es immer wieder. Aber was Gerücht und was Realität ist, das lässt sich am besten durch praktische Erfahrungen differenzieren. Die Jahrestagungen bieten eine gute Gelegenheit, als Gastteilnehmer persönliche und qualitative eigenen Erfahrungen zu machen. Eine Kontaktaufnahme für eine Gastteilnahme an den Jahrenstagungen ist in der Rubrik Kontakt möglich.


Was hat es mit der Jahrestagung auf sich?

Die Jahrestagung ist das "Herz" des Vereinslebens. Sie findet in der Regel von Freitagabend bis Sonntagmittag statt und wird programmatisch durch anregende Vorträge und Diskussionen zu unterschiedlichen Themen bestimmt. Details finden Sie in der Rubrik Tagungen.


Gibt es außer den Jahrestagungen noch andere öffentliche Veranstaltungen der WRG?

Ja, der Vorstand der Gesellschaft trifft sich 3-4 mal pro Jahr einen Tag lang, meist in Berlin. Diese Vorstandssitzungen sind öffentlich, d.h. jedes Vereinsmitglied kann daran teilnehmen. Neben den organisatorischen Routineaufgaben nimmt sich der Vorstand auch immer Zeit für inhaltlichen Austausch, Referate oder Präsentationen, die von Einzelnen vorbereitet werden, so dass eine Teilnahme an diesen Vorstandssitzungen durchaus lohnend sein kann. Hier gäbe es auch die Möglichkeit für potentielle Vereinsmitglieder sich vorzustellen und erste Eindrücke zu gewinnen und zu vermitteln.


Wie funktioniert die Kommunikation innerhalb der Gesellschaft?

In den letzten Jahren in wachsendem Maße per Internet, d.h. per Email-Rundschreiben. Eine Mailingliste ist in Planung.


Was unterscheidet die WRG von anderen Reichianern?

Einerseits die organisatorische Struktur, die durch die Institution eines eingetragenen gemeinnützigen Vereins von Hause aus demokratisch ist. Dies im Gegensatz zur überwiegenden Mehrzahl der Institutionen der Reich-Szene hierzulande, die meist das Werk von Einzelkämpfern oder Minigruppen von weniger als einer Handvoll Mitstreiter sind. Andererseits durch eine schon durch die Größe begründete pluralistische Rezeption von Reich, die auch durchaus kritische Züge tragen kann.


Gibt es bestimmte Voraussetzungen, um Mitglied in der WRG zu werden?

Wie bereits erwähnt: Das Werk von Wilhelm Reich sollte jedem Interessenten vertraut sein, das ist eigentlich das Wesentliche. Eine gewisse Kontinuität in der Beschäftigung mit Reich aufzuweisen, kann offene Türen einrennen, frisch Begeisterten ohne eine solche würden wir nicht in jedem Fall zur Mitgliedschaft raten. Wissen über die unterschiedlichen Modelle von Lebensenergie kann durchaus bereichernd sein, denn die "Erforschung lebensenergetischer Prozesse" soll sich nicht allein auf Reich beschränken, obwohl sie hier ihren Schwerpunkt besitzt. 


Kann man die Mitgliederliste einsehen?

Ja, die aktuelle Mitgliederliste finden Sie in der Rubrik Mitgliedschaft. Falls Sie ein Mitglied der Wilhelm-Reich-Gesellschaft persönlich kennen, können Sie so Kontakt aufnehmen und sich noch individuell über das Procedere beraten lassen.


Was geschieht mit den Einnahmen der WRG?

Da es keine öffentlichen Forschungsgelder auf dem Gebiet der Orgonomie gibt, zählt die Förderung wissenschaftlicher Aktivitäten auf diesem Gebiet zu den vorzüglichen Aufgaben der WRG. Natürlich sind die vorhandenen finanziellen Möglichkeiten äusserst begrenzt, aber manchmal ist auch ein geringer Betrag, verglichen mit dem, was die etablierte Forschung an Förderung erhält, mehr als nur von symbolischer Bedeutung: sie ermutigt und macht was, auch wenn es nur sehr wenig sein kann. Das ermöglichte die WRG in der Vergangenheit, das wird sie in Zukunft ebenso tun.


Was kostet denn die Mitgliedschaft im Jahr?

Zur Zeit EUR 60,00. Nach oben offen, da wir gemeinnützig sind, können Spenden entsprechend steuerlich geltend gemacht werden. Auch einmalige Spenden sind stets willkommen, aber wo ist das nicht so?


Wie ist das Procedere, um Mitglied in der Wilhelm-Reich-Gesellschaft zu werden?

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns per Email auf. Wir werden uns dann mit Ihnen persönlich in Verbindung setzen.